Schallzahnbűrsten

Eine Schallzahnbürste ist eine Bürste zum Reinigen der Zähne. Das Funktionsprinzip ist ähnlich wie das einer elektrischen Zahnbürste. Doch der Unterschied ist hier, dass hier die Rotation des Bürstenkopfes viel schneller ist, als bei einer elektrischen Zahnbürste. Und dass dieser, mit einem Schallwandler betrieben wird und nicht mit einem elektrischen Motor. Die Frequenz liegt hier zwischen 250 und 300 Hertz. Bei einer Frequenz von über 300 Hertz sind es sogenannte Ultraschallzahnbürsten.

Was sind die positiven Eigenschaften einer Schallzahnbürste?

Das Putzen der Zähne mit einer Schallzahnbürste ist sehr schonend für die Zähne und für das Zahnfleisch. Durch die erhöhte Frequenz der Rotationen werden die Zähne optimal gepflegt. Angetrieben werden sie entweder magnetisch oder über den Piezoeffekt. Das bedeutet, dass Schwingungen erzeugt werden und diese übertragen sich auf den Bürstenkopf. Also der Bürstenkopf wird durch diese Schwingungen betrieben. Die Putzbewegungen sind von oben nach unten.
Das Design vieler Schallzahnbürsten sind sehr edel und sie sind äußerst leicht in der Handhabung. Sie haben auch noch die positive Eigenschaft, dass das Zahnfleisch nicht verletzt wird und beugt Zahnverfärbungen vor. Auch die Zahnzwischenräume können optimal gereinigt werden, dies ist mit einer Handzahnbürste nicht möglich. Etliche Studien haben bewiesen, dass das Reinigen mit einer Schallbürste, Bakterien im Mundraum sehr effektiv entfernt. Zu achten ist hier auf eine hydrodynamische Schallzahnbürste, denn diese bringt den besten Effekt.

Was sind die negativen Eigenschaften einer Schallzahnbürste?

Der Bürstenkopf ist größer als bei einer elektrischen Zahnbürste und deshalb gelingt es nicht so gut an schwer erreichbare Stellen zu kommen. Eine Schallzahnbürste erzeugt ein lautes Geräusch, sowie eine Vibration und das könnte für einige störend wirken. Die Anschaffungskosten von Schallzahnbürsten sind höher als die von elektrischen Zahnbürsten.

Was ist die Ausstattung und das Zubehör einer Schallzahnbürste?

Schallzahnbürsten gibt es oft mit einem Schallzahnbürste-Handgriff, die sich oft in verschiedenen Stufen einstellen lässt, einem Reisetui, einer Ladestation und auswechselbaren Bürstenköpfen.

Vor allem für Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen und für Menschen, die zu einem empfindlichen Zahnfleisch neigen, ist eine hydrodynamische Schallzahnbürste die ideale Lösung zur Zahnpflege. Hier lohnt es sich ein bisschen tiefer in die Geldtasche zu greifen, da die Zähne und Zahnfleisch hier bestens gepflegt werden.

Die elektrische Zahnbürste – Was sie kann & wieso sie auch Dein Leben bereichern wird

Du kennst das. Das Zähneputzen gehört wahrscheinlich mit zu den lästigsten Aufgaben des Alltags. Dennoch, das Putzen der Zähne muss erledigt werden, wenn Du Dich noch lange auf die eigenen Beißer erfreuen möchtest. Glücklicherweise gibt es heutzutage für Dich und mich eine effizientere Methode als die Handzahnbürste, mit der Du Zähne und Zahnfleisch pflegen kannst. Denn, eine elektrische Zahnbürste (auch “Elektrozahnbürste” genannt) übernimmt für Dich die notwendigen Bewegungen, damit Du Deine Zähne, ohne großen Aufwand, gründlich reinigen kannst. Alles Wissenswerte rund um die elektrische Zahnbürste und wieso sie auch Dein Leben bereichern wird, habe ich für Dich zusammengefasst.

Wie funktioniert eigentlich eine elektrische Zahnbürste?

oszillierende ZahnbürstenEine elektrische Zahnbürste verfügt über einen oft runden Bürstenkopf. Oszillierende-rotierende Bewegungen sorgen für eine gründliche Reinigung Deiner Zähne. Hierfür musst Du lediglich die eingeschaltete Zahnbürste an jeden einzelnen Zahn halten. Denn die Putzbewegungen der elektrischen Zahnbürste sind mit den Bewegungen, die Du mit einer Handzahnbürste ausführen würdest, nicht zu vergleichen. Logische Schlussfolgerung daraus ist, dass Deine Zähne mit einerelektrischen Zahnbürste weitaus sauberer werden.

Die oszillierenden Bewegungen, also das rasche Hin- und Herbewegen, sowie die rotierenden Bewegungen des Bürstenkopfes leisten theoretisch eine 200-fache Leistung, im Gegensatz zur Bewegung per Hand. In der Praxis wird allerdings nur der fünf- bis zehnfache Effekt erzielt.

Wie ist eine elektrische Zahnbürste aufgebaut?

Im Gegensatz zu früheren Modellen verfügen heutige elektrische Zahnbürsten nahezu alle über einen Akkumulator, der ein Bürsten ohne lästigem Kabel oder direkter Nähe zur Steckdose möglich macht. Denn ein Zähneputzen unter der Dusche oder bei defektem Netzteil würde eine enorme Gefahrenquelle für Dich als Benutzer darstellen. Die kabellosen elektrischen Zahnbürsten werden deshalb mit einem Ständer geliefert, der für ein Aufladen des Akkus sorgt. Auchbatteriebetriebene elektrische Zahnbürsten gibt es zwar immer noch, da sie zu den günstigeren Varianten gehören. Diese gelten mittlerweile allerdings schon als veraltet und zeigen bei der Putzleistung große Defizite an.

Die elektrischen Zahnbürsten sind äußerst langlebig. Um deinen Bürstenkopf allerdings regelmäßig wechseln zu können, musst Du diese im Handel nachkaufen. Die Akkus, die entweder aus einer Lithium-Ionen-Batterie oder einer Nickel-Metallhydrid-Batterie bestehen, kannst Du nicht oder nur selten auswechseln. Eine Reparatur lohnt sich hier meistens nicht.

Welche Zusatzfunktionen bietet eine solche Zahnbürste?

Der große Vorteil einer elektrischen Zahnbürste ist bei einigen Modellen sicherlich die Timerfunktion. Denn per Timer wirst Du beim Putzen alle 30 Sekunden an den Wechsel des Kieferquadrates erinnert. Meist wird hier ein leiser, aber gut hörbarer Signalton abgeben, sodass Du jeden Bereich deiner Zähne gleichmäßig putzen kannst. Manchmal passiert die Wechselerinnerung auch durch ein kurzes Anhalten der elektrischen Zahnbürste. Einige Modelle schalten sich nach der programmierten Putzzeit selbstständig ab. Solche automatischen Abschaltfunktionen lassen sich meist nicht deaktivieren, sodass Du, falls Du Deine Zähne länger putzen möchtest, das Geräte erneut einschalten musst. Bei manchen Modellen kannst Du aber Deine Putzdauer vorprogrammieren. Was haben Holzofen und Zahnbürsten gemeinsam? Weiter lesen

Brauche ich zusätzliche eine Munddusche?

waterpik 360 mundduscheEinige Anbieter von elektrischen Zahnbürsten bieten auch Geräte mit Munddusche an. Eine Munddusche hilft Dir dabei, Deine Zahnzwischenräume besser zu reinigen und gleichzeitig die Mundhygiene zu verbessern. Auch bei Mundgeruch leistet eine Munddusche gute Dienste. Denn mit der Munddusche kannst Du Bereiche erreichen, die für die Zahnbürste nur schwer zugängig sind. Plaque wird minimiert und Speise-Ablagerungen in den Zwischenräumen beseitigt. Allerdings ist eine Munddusche für Menschen mit starker Parodontitis nicht geeignet.

Ab wann darf ich eine elektrische Zahnbürste verwenden?

Bereits ab dem 3. Lebensjahr können Kinder eine elektrische Zahnbürste verwenden.
Experten raten dazu, dass Kinder das Zähneputzen zuerst per Hand lernen sollten. Es gibt aber bereits Modelle für Kinder, die ab dem dritten Lebensjahr benutzt werden können. Wer dazu neigt, zu fest mit dem Bürstenkopf auf Zähne und Zahnfleisch aufzudrücken, sollte lieber per Hand weiter putzen, denn die elektrische Zahnbürste gibt diesem Druck nicht so gut nach, wie eine Handzahnbürste. Das Zahnfleisch könnte bei zu starkem Druck mit der elektrischen Zahnbürste verletzt werden. Wer sich mit der Handbewegung und der Ausführung der Handzahnbürste schwer tut, wird mit der elektrischen Zahnbürste besser geputzte Zähne hervorbringen. Denn diese rotiert und rüttelt ausreichend, um sämtlichen Belag von den Zähnen zu entfernen und um gleichzeitig das Zahnfleisch zu massieren.

Die verschiedenen Arten:

Neben der herkömmlichen elektrischen Zahnbürste, auch Rotationszahnbürste genannt, gibt es auch noch die Schallzahnbürste, sowie die Ultraschallzahnbürste. Der Unterschied zwischen einer Rotationszahnbürste und einer Schallzahnbürste ist im Wesentlichen die Geschwindigkeitsleistung. Auch verfügt die Rotationszahnbürste über einen runden Bürstenkopf. Die Schallzahnbürste hingegen ähnelt mit ihrem ovalen Bürstenkopf sehr der herkömmlichen Handzahnbürste. Die Ultraschallzahnbürste allerdings arbeitet nicht über den Bürstenkopf zur Reinigung der Zähne, sondern über eine spezielle Zahnpasta, die durch die eine hohe Bewegungsfrequenz Plaque vom Zahn entfernt. Bei einer Ultraschallzahnbürste werden Zähne und Zahnfleisch besonders schonend gereinigt.

Was ist eine oszillierende-rotierende Zahnbürste genau?

Eine oszillierende-rotierende Zahnbürste, oft erkennbar an dem runden Bürstenkopf.
Als elektrische Zahnbürste wird meist die oszillierende-rotierende Zahnbürste verstanden. Angetrieben wird die elektrische Zahnbürste über einen Elektromotor. Sie hat einen runden Bürstenkopf, der rotierende bzw. oszillierende Bewegungen ausführt. Man kann die Funktionsweise auch mit einem Zahnpoliturwerkzeug vergleichen. Im Vergleich mit einer herkömmlichen Handzahnbürste ist die Leistung der Reinigung im geringen Maße besser. Das Zahnputz- und Pflegeergebnis hängt aber hier auch stark von der richtigen Handhabung ab.
Was zeichnet eine elektrische Zahnbürste mit Schall aus?

Die Schallzahnbürste ähnelt der Handzahnbürste aufgrund des ovalen Bürstenkopfs.

SchallzahnbürstenDie elektrische Schallzahnbürste kann als Weiterentwicklung einer elektrischen Zahnbürste verstanden werden. Der Bürstenkopf wird hier mit einer höheren Frequenz bewegt. Die elektrische Schallzahnbürste wird nicht über einen gewöhnlichen Elektromotor angetrieben, wie es bei einer elektrischen Zahnbürste der Fall ist. Hier kommt ein elektrischer Schallwandler zum Einsatz, der entweder magnetisch oder über einen Piezo-Effekt läuft. Der Bürstenkopf wird bei einer elektrischen Zahnbürste mit Schall meist mit einer Frequenz von 250 bis 300 Hertz geschwungen, weshalb hiermit etwa zehnmal mehr Bewegung geschaffen wird, als mit einer normalen elektrischen Zahnbürste. Die Zahnreinigung erfolgt aber nicht durch den Schall, sondern durch die sehr hohe Frequenz der Borstenbewegung. Die Bürstenköpfe sind bei einer Schallzahnbürste in ovaler Form, die an eine herkömmliche Handzahnbürste erinnert.

Was ist eine Ultraschallzahnbürste?

ultraschallzahnbürsteWenn die Schwingungsfrequenz des Bürstenkopfes einer elektrischen Zahnbürste über 300 Hertz liegt, dann handelt es sich um eine Ultraschallzahnbürste. Bis zu 1,8 Millionen Schwingungen pro Sekunde erreicht eine echte Ultraschallzahnbürste. Das Funktionsprinzip unterscheidet sich von der Rotationszahnbürste, sowie der Schallzahnbürste erheblich. Denn die Ultraschallzahnbürste arbeitet mit einem Tupfer, der die Flüssigkeit im Mund zum Schwingen bringt. In Kombination mit einer speziellen Zahnpasta werden Schaumblasen erzeugt, die zum Platzen gebracht werden. Durch dieses Zerplatzen der Schaumblasen werden die Zähne sehr gründlich gereinigt.

Selbstverständlich gibt es bei der Ultraschallzahnbürste auch einen Bürstenkopf, jedoch kann stattdessen auch ein Tupfer, wie beispielsweise ein Schwamm, eingesetzt werden. Zähne und Zahnfleisch werden mit der Ultraschallzahnbürste nichtmechanisch bearbeitet, sodass eine längere Verweildauer Zahn und das Zahnfleisch nicht verletzt. So kann die Ultraschallzahnbürste auch gut verwendet werden, wenn ein Implantat gerade erst frisch eingesetzt wurde. Die Ultraschallzahnpasta wird direkt auf die Innen- und Außenseiten der Zähne verteilt, bevor Du dann mit der Ultraschallzahnbürste jeden Zahn für jeweils fünf bis zehn Sekunden damit berührst.

Schallzahnbürsteovaler Bürstenkopfbis zu 40.000 SchwingungenUltraschall Zahnbürsteovaler Bürstenkopfbis zu 1.800.000 Schwingungen

Art der Zahnbürste Aussehen Umdrehungen/ Schwingungen pro Sekunde
oszillierende-rotierende Zahnbürste runder Bürstenkopf bis zu 40.000 Umdrehungen

Welche Vor- & Nachteile gibt es?

Die verschiedenen Vorteile & Nachteile zwischen elektrischen Zahnbürsten und Handzahnbürsten.

Zahnärzte empfehlen heute nicht ohne Grund die Verwendung einer elektrischen Zahnbürste. Denn mit den meist kleineren, runden Bürstenköpfen kannst Du problemlos jeden Winkel im Mund erreichen. Besonders die hinteren Backenzähne werden mit einer elektrischen Zahnbürste gründlicher gereinigt, als mit einer Handzahnbürste. Zusätzlich sorgen die hochfrequenten rotierenden Bewegungen des Bürstenkopfes für eine gründliche Ablösung sämtlicher Ablagerungen auf den Zähnen. Besonders Menschen, die mit der Zahnputztechnik einer Handzahnbürste nicht so gut zurechtkommen, können sich getrost auf ein sauberes Putzgefühl nach der Verwendung einer elektrischen Zahnbürste verlassen. Mache Modelle bieten zusätzlich eigene Aufsätze zur Säuberung der Zahnzwischenräume, damit auf die Verwendung von Zahnseide ebenfalls verzichtet werden kann.
Wer eine elektrische Zahnbürste benutzt, muss sich auch einmal an das Geräusch gewöhnen, das sie erzeugt. Auch das richtige Putzen muss zuerst erlernt werden. Denn der Druck auf Zähne und Zahnfleisch darf mit oszillierenden Zahnbürsten nicht zu fest passieren, um keine Verletzungen zu verursachen. Nachteilig kann auch betrachtet werden, dass es sich bei einer elektrischen Zahnbürste um ein Elektrogerät handelt, für das Strom verbraucht wird und das bei der Herstellung bzw. Entsorgung durch die verwendeten Materialien die Umwelt belastet wird.

Umgang:

Wie lange soll ich meine Zähne mit einer elektr. Zahnbürste putzen?
Die empfohlene Putzdauer der Zähne mit der elektrischen Zahnbürste beträgt in der Regel zwei Minuten. Bei vielen elektrischen Zahnbürsten kannst Du diese Zeit auch vorprogrammieren, damit Du sie nicht ungewollt überschreitest. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und ein gründliches Reinigungsergebnis erzielen will, kann die Putzdauer aber auch auf die doppelte Zeit erhöhen. Wichtig dabei ist natürlich, dass der Bürstenkopf während der Putzdauer wirklich jeden Zahn von jeder Seite berührt. Dies ist mit einer vierminütigen Putzdauer eher möglich. Denn um wirklich jeden einzelnen Zahn sorgfältig zu putzen, reichen die zwei Minuten oft nicht aus.

Wie oft pro Tag?

2mal

Wie lange pro Reinigung?

2 Minuten

Wie reinige ich meine Elektrozahnbürste?

Wer bereits eine elektrische Zahnbürste besitzt, kennt wahrscheinlich die Ablagerungen, die sich im Laufe der Zeit bilden. Denn die hohe Luftfeuchtigkeit im Bad, in dem die elektrische Zahnbürste auf ihrem Ständer zumeist gelagert wird, sorgt dafür, dass Fusseln und Staub wie magnetisch von dem angefeuchtetem Gerät angezogen werden. Zusätzlich sorgt auch der Kontakt mit kalkhaltigem Leitungswasser dafür, dass Kalkrückstände entstehen. Diese Kalkrückstände sollte regelmäßig entfernt werden, denn sie sind ein wahrer Nährboden für Bakterien und Keime.

Die elektrische Zahnbürste regelmäßig mit kalten Wasser abspülen.

Zur Entfernung von Kalk und anderen Verschmutzungen hilft am Besten eine Essiglösung. Mit einem Wattepad, auf dem die Essiglösung gegeben wird, lässt sich der Kalk wunderbar entfernen. Handelt es sich um hartnäckigere Ablagerungen, dann kannst Du die Essiglösung auch ein paar Minuten einwirken lassen. Danach kannst Du die elektrische Zahnbürste mit einer kleinen Handbürste unter fließendem Wasser abreiben. Jedoch sollten die Borsten der Handbürste nicht zu hart sein, da der Kunststoff sonst beschädigt werden könnte. Solche Beschädigungen, wie kleine Einkerbungen, wären erneut ein ideales Zuhause für Keime und Bakterien. Rückenprotektoren bei der Zahnpflege. lesen Sie hier.

Wie reinige ich den Bürstenkopf?

Bürstenköpfe Reinigen

Bürstenköpfe Reinigen

Grundsätzlich solltest Du den Bürstenkopf Deiner elektrischen Zahnbürste spätestens alle drei Monate auswechseln, da sich mit der Zeit die Borsten verbiegen bzw. abstumpfen, sodass eine effektive und hygienische Reinigung nicht mehr möglich ist. Manche Hersteller haben ihre Bürstenköpfe mit einem Indikatoren ausgestattet, der Dir anhand von verblassten Borsten anzeigt, wann der passende Zeitpunkt für einen Bürstenkopfwechsel gekommen ist. Bis dahin kannst Du den Bürstenkopf aber auch durch eine regelmäßige Reinigung pflegen.

Grundsätzlich solltest Du ihn nach jeder Verwendung gründlich unter fließendem Wasser abspülen. Zusätzlich kannst Du den von der elektrischen Zahnbürste abgenommenen Bürstenkopf einmal pro Woche in ein Glas mit Zahnspangen- oder Gebissreiniger geben. Diese Reiniger sorgen dafür, dass sämtliche Ablagerungen bestens entfernt werden. Auch Bakterien werden damit abgetötet. Der Bürstenkopf wird etwa 10 Minuten lang in solch eine Lösung eingeweicht und danach besonders gründlich unter fließendem Wasser abgespült.

Wie gehe ich richtig mit einer elektrischen Zahnbürste um?

Neben der regelmäßigen Anwendung und der ausreichenden Putzdauer solltest Du für die Anwendung einer elektrischen Zahnbürste auch die richtige Putztechnik erlernen. Denn diese funktioniert ganz anders, als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste. Auf kreisende Bewegungen kannst Du getrost verzichten, denn diese übernimmt die elektrische Zahnbürste für Dich. Jedoch solltest Du bei der Handhabung am besten systematisch vorgehen, damit kein Zahn vergessen wird. Du musst den rotierenden Bürstenkopf also lediglich über die Zahnreihen führen.
Zu Beginn führst Du die elektrische Zahnbürste am besten über die Kauflächen und beginnst dabei am hintersten Backenzahn. Danach ist die Außenseite der Zähne an der Reihe. Dabei setzt du die Zahnbürste gerade auf und bewegst sie langsam vom hintersten Backenzahn an beginnend nach vorne. Der Bürstenkopf sollte auch entlang des Zahnfleischrandes geführt werden. Danach folgt das Prozedere an der Innenseite der Zahnreihen, wobei Du Deinen Backenzähnen wieder besondere Aufmerksamkeit schenkst. Auch die unteren Schneidezähne benötigen ein wenig mehr Zeit. Denn gerade in diesem Bereich bildet sich sehr leicht Zahnstein.

Wichtig beim Putzen mit der elektrischen Zahnbürste ist, dass sie wirklich an jedem Zahn genug Zeit zum Reinigen hat. Fährst Du zu rasch über die Zahnreihen, dann kann auch eine rotierende elektrische Zahnbürste nicht gründlich arbeiten.

Besonderheiten:

Eignet sich die elektr. Zahnbürste auch bei einer festen Zahnspange?

Wer Brackets trägt, fragt sich sicherlich, ob man eine elektrische Zahnbürste verwenden darf. Denn gerade mit einer festen Zahnspange ist eine besonders gründliche Reinigung erforderlich. Tatsächlich lassen sich mit einer elektrischen Zahnbürste die Zähne samt Spange weitaus gründlicher und einfacher reinigen, als mit einer Handzahnbürste oder einer speziellen Dentalzahnbürste.

Besonders Schallzahnbürsten sind für die gründliche Reinigung von Zähnen und Brackets empfehlenswert. Denn die hohe Geschwindigkeit, mit der die Bürstenköpfe bewegt werden, macht die Reinigung noch effektiver. Auch wird durch die Bewegung eine dynamische Flüssigkeitsströmung erzeugt. Dadurch dringt die Flüssigkeit tiefer in die engen Zahnzwischenräume ein. Die Reinigung wird dadurch auch an schwer erreichbaren Stellen unterstützt. Als Bürstenkopf für Brackets-Träger eignen sich spezielle Mini-Bürstenköpfe, die eine Handhabung noch einfacher macht. Wer bereits eine elektrische Zahnbürste besitzt, wird auch mit dieser und ihren runden Bürstenköpfen eine gute Reinigung der Zähne und der festen Zahnspange erzielen.

Wie sieht das bei Implantaten aus?

Ob eine elektrische Zahnbürste bei Implantaten verwendet werden darf, sollte immer mit dem behandelnden Zahnarzt oder Kieferchirurgen abgesprochen werden. Zur Wahl stehen bei der Zahnreinigung mit Implantaten oszillierende elektrische Zahnbürsten oder auch die Zahnbürste mit Ultraschalltechnik. Bei der Ultraschallzahnbürste werden Implantate besonders schonend behandelt, wodurch Du hiermit nichts falsch machen kannst.

Darf ich nach einer Weisheitszahn-Operation die elektrische Zahnbürste verwenden?

Auch nach einer Weisheitszahn-OP sollen die Zähne zweimal täglich geputzt werden. Jedoch, sollte der wunde Bereich im Mund ausgespart werden. Nach einer OP ist es ratsam, eine besonders weiche Handzahnbürste zu verwenden. Eineelektrische Zahnbürste kann auf den empfindlichen Wunden Bereich nicht individuell eingehen, weshalb Du auf den Einsatz einer elektrischen Zahnbürste bis zur vollständigen Abheilung des Zahnfleisches verzichten solltest.

Eignet sich eine solche Zahnbürste auch bei empfindlichem Zahnfleisch?

Findest Du nach dem Zähneputzen häufig Blutrückstände im Mundraum vor, dann leidest Du wahrscheinlich an empfindlichem Zahnfleisch. In diesem Fall ist eine Ultraschallzahnbürste sicherlich die schonendere Variante, als die Verwendung einer elektrischen, rotierenden Zahnbürste. Auch hoch frequentierte Schallzahnbürsten eignen sich bei empfindlichem Zahnfleisch gut, da Du mit ihnen nicht stark auf Zahn und Zahnfleisch aufdrücken musst.

Eignen sich Elektrozahnbürsten als Vorsorge gegen Parodontitis?

Durch die gesteigerte Putzleistung mit einer elektrischen Zahnbürste eignet sich solch ein Gerät auch um einiges zur Vorsorge gegen Parodontitis. Aber nicht nur die Putzwirkung hat Einfluss auf einen gesunden Zahnraum, sondern auch die richtige Einschätzung der Putzdauer. Mit einer elektrischen Zahnbürste lässt sich die Putzdauer per Timer perfekt einstellen. Zusätzlich beugen die oszillierenden Bewegungen gegen Zahnfleischentzündungen bestens vor.

Erhöht sich das Zahnfleischbluten bei der Verwendung?

Beim Umstieg von einer Handzahnbürste auf eine elektrische Zahnbürste, wird zu Beginn einem vermehrten Zahnfleischbluten kommen. Jedoch ist dies nur, wenn überhaupt, am Anfang der Fall. Denn das Zahnfleisch gewöhnt sich sehr rasch an die elektrische Zahnbürste, so auch bei mir. In der Folge reduziert die Verwendung einer Rotationszahnbürste, oder einer anderen elektrischen Zahnbürste, Zahnfleischbluten, da das Zahnfleisch durch die Verwendung weitaus besser massiert und damit durchblutet wird.

Dürfen diese Zahnbürsten auch in der Nähe von Herzschrittmachern verwendet werden?

Es gibt einige elektrische Geräte, die den Herzschrittmacher stören können. Jedoch zählen kleine Badezimmergeräte, wie Rasierapparate, Haartrockner und elektrische Zahnbürsten nicht dazu. Eine elektrische Zahnbürste kann deshalb völlig bedenkenlos in der Nähe eines Herzschrittmachers verwendet werden. Unabhängige elektrische Zahnbürste Tests lesen

Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste

 

Emmi-DentDie Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste bietet Vorteile, die andere vergleichbare elektrische Zahnbürsten nicht erbringen können. Schon die Bezeichnung Ultraschall in der Darstellung der Wirkung zeigt, die Bürste wirkt besonders intensiv bei der Zahnreinigung und sie arbeitet mit einem Prinzip das sehr außergewöhnlich ist. Ultraschall erzeugt Schwingungen, die den Schmutz in gewisser Weise los rütten und danach kommt noch die manuelle Bewegung die Zusammen mit der rotierenden Bürste dreifach wirkt.

Das Prinzip der Luftschwingungen

Emmi-Dent setzt als Hersteller der Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste auf die Wirkung von Luftschwingungen im Ultraschall-Bereich. Diese Schwingungen sind stark genug um Ablagerungen wie Plaque und Speisereste restlos zu entfernen. Das ist schon der wichtigste Vorteil und das Alleinstellungsmerkmal, dass dieses Elektrische Zahnbürste von anderen vergleichbaren Modellen unterscheidet. Es ist aber nicht nur diese Wirkung, sondern hier verzichtet der Hersteller auf andere Methoden, die andere Hersteller als wirksam bezeichnen.

Die Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste im Test

In vielen Testversuchen hat dieser besondere Zahnbürste bewiesen welche Wirkung in diesem Prinzip steckt. Es wirkt simpel und ist doch effektiv. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal liegt in der Bewegungslosigkeit der Zahnbürste, die nur mit manueller kraft im Mund bewegt wird und diese Ultraschallzahnbürste ist so besonders schonend. Gerade Gebissträger brauchen auch eine Möglichkeit der Zahnpflege, die schonender und in diesem Fall mit Luftschwingungen arbeitet. Das schont die Oberflächen der Zähne, reinigt aber zum anderen sehr gut und vor allem sehr effizient. In den Test hat diese Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste immer mit guten Werten abgeschnitten und mindestens die Note 2 mit gut bekommen. Das ist im Vergleich zu herkömmlichen Zahnbürsten mit Schwingkopftechnik einfach ein besonderer Vorteil und das macht diese Zahnbürste mit Ultraschall-Schwingungen besonders angenehm.

Die Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste ist überzeugend

Nicht nur positive Meinungen von Kunden fallen überragend gut aus, sondern auch namhafte Test-Institute haben sich mit dieser Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste beschäftigt. Besonderen Anklang fand das innovative Prinzip, dass weniger Bewegungen trotzdem zu mehr Hygiene führt und dazu beiträgt die Zahnoberflächen zu schützen. Besonders fiel in den Test dieser Schutz als sehr positiv auf, denn der Zahnschmelz kann durch den Einsatz von Zahn-Creme und manuellen Putzbewegungen erheblich geschädigt werden. Der Einsatz der Emmi-dent Emmi-dental professional Ultraschallzahnbürste wirkt dieser Abnutzung entgegen und ist deshalb so überzeugend.